Monty Roberts

 
 

Monty Roberts

Seit Anfang April ist Monty Roberts auf Tournee durch Österreich. Am 15. April besuchter er unser Jugendprojekt "Pferdeunterstütztes psychosoziales Lernen für Jugendliche".

Durch den Bericht über unser Projekt im Standard wurde Frau Doris Semmelmann, langjährige Tourbegleiterin von Monty Roberts auf unser Projekt aufmerksam.

Als sie mich anrief konnte ich es kaum glauben. Monty würde sich Zeit für ein Treffen mit den Jugendlichen und Betreuern des Projektes nehmen.

Und er nahm sich wirklich Zeit. Erzählte von seinen Erfahrungen in seiner Jugend, über Gewalt, Aggression und seinen Willen etwas zu verändern. Durch seine offene Art kam er den Jugendlichen näher und es wurde ein spannender Austausch.

"You are human beeings, so you are very precious" sagte Monty zu ihnen.

   

Er zeigte seine Arbeit mit Pferden und wir gaben einen Einblick in unsere Arbeit nach dem EAGALA Modell, das Monty schon aus den USA kennt. Er weiß um die Kraft der freien Arbeit mit Pferden. Sein eigener Weg der Vermittlung ist über seine spezielle Methode, das Join up (siehe www.montyroberts.com)

Auch unsere Therapiepferde Ross und Anima sind konzentriert mit dabei und zeigen sich von ihrer besten Seite.

 

 Vieles was Monty zu sagen hat trifft auch auf unsere Arbeit zu:

  • Gewalt ist niemals die Lösung
  • Langsam ist schnell, schnell ist langsam
  • Zeit spielt keine Rolle
  • Pferden sind Egoismus und Habgier fremd
  • ..... siehe Monty Roberts - die Sprache der Pferde

   

   

Gelassen beantwortet Monty alle Fragen, beobachtet, bestärkt und zeigt authentisch, dass er dafür Lebt, das was ihm wichtig ist in die Welt hinaus zu tragen und die Welt als einen besseren Ort zu verlassen, als er sie vorgefunden hat.

Es war für uns alle eine phantastische Erfahrung für die wir sehr dankbar sind.

Fotos: Martha Judmaier

Presseberichte zum Besuch von Monty:

 Kronenzeitung 16.4.11

 Blickpunkt 27.04.11

Bericht von Doris Semmelmann www.dorissemmelmann.de/mr.html  


Das Mitgefühl mit allen Geschöpfen ist es,
was Menschen erst wirklich zu Menschen macht.
(Albert Schweitzer)
 
 

 

Carina Prantl